Sonderauswertung theoretische Hausnummernabdeckung in Deutschland

Kurze Informationen zur Vorgehensweise bei der Erstellung der theoretischen Hausnummerabdeckung.
Für jede Gemeinde wurden die in OSM bereits vorhandenen Hausnummern (mind. mit Straßenzuordnung über addr:street, addr:place oder über associatedStreet-Relation) gezählt und in Verhältnis zu den Einwohnern der Gemeinde (Daten von Destatis) in Beziehung gesetzt.

Mit Hilfe der bis Ende September 2014 verfügbaren 47 Hausnummerlisten von deutschen Gemeinden wurde eine Formel erstellt, um von den Einwohnern auf die theoretische Anzahl Hausnummern zu schließen.

Theoretische Hausnummernabdeckung in 06/2016 als Karte

Theoretische Hausnummernabdeckung in 06/2016 und Veränderungen zum Vormonat als Tabelle


Kontakt  | QuellenangabenMitwirkendeImpressum